Menschenrechte im Tourismus

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“
(Artikel 1, Allgemeine Erklärung der Menschenrechte) 

Ein Satz, der sich selbstverständlich und berechtigt anhört. Und doch scheint die Umsetzung von der Theorie in die Realität regelmäßig zu scheitern - insbesondere dort wo Abhängigkeiten bestehen.

Menschenrechte gewinnen an Bedeutung – auch im Tourismus

Aufmerksame Konsumenten, Investoren oder kritische Medien – Unternehmen sehen sich immer öfter mit der Frage konfrontiert, wie sie in ihrer Geschäftstätigkeit den Schutz der Menschenrechte sicherstellen. Das Thema Menschenrechte gewinnt nicht nur auf der internationalen politischen Bühne und in der öffentlichen Wahrnehmung an Bedeutung, sondern wird auch in der Unternehmensführung zunehmend wichtiger.

Tourismus findet von Menschen für Menschen statt. Menschen stehen somit zu jeder Zeit im Mittelpunkt jeder touristischen Aktivität. Die Würde und Rechte des Einzelnen ist untrennbar mit der Branche verbunden.

In der Reisewirtschaft stellt sich für viele Unternehmen nicht mehr die Frage ob, sondern wie sie mit ihrer menschenrechtlichen Verantwortung umgehen. Der Roundtable Menschenrechte im Tourismus möchte dies unterstützen.

Interessierte sind herzlich eingeladen, die Angebote des Roundtables zu nutzen und zu verbreiten.

Recht auf menschenwürdige Arbeit